Wiener Charme und Berliner Schnauze

Eine humorige Konkurrenz- und Liebeserklärung an Wien und Berlin.

Wien und Berlin – zwei ganz besondere Metropolen in Europa, voller Gemeinsamkeiten und vielfältiger Unterschiede. Was wird deshalb passieren, wenn sich eine waschechte schwärmende Wienerin: „Wien, Wien, nur du allein“ mit einem überzeugten Berliner: „Sehn Se, dass ist Berlin“ auf der Bühne trifft, wenn der Kaiserschmarrn mit dem strammen Max einen Walzer tanzt und der Wiener mit seinem Wein dem Berliner und seinem Bier zuprostet?

Unaufhaltsam- ein mitreißender, beschwingter Wettstreit, der kein Auge trocken lässt und das Publikum immer wieder zum Singen mitreißt ... Welche Stadt ist älter? ... größer? ... toller? ... und hat die schöneren Lieder?

Sie entscheiden, wer bei diesem Feuerwerk an Gags und Argumenten gewinnt!

Wien, Wien, nur du allein??? Foto: D. Spolert

Man könnte mit dem Schiff am Alex ablegen, via Spree in die Havel, in die Elbe, in den Atlantik, bei Gibraltar links abbiegen ins Mittelmeer, durch den Bosporus ins Schwarze Meer, die Donau stromaufwärts bis zur Wiener Reichsbrücke, dort umsteigen in die U-Bahn und am Stephansdom aussteigen ...

Liedauszüge

  • Ja, das sind Wiener Geschichten
  • Lieber Leierkastenmann
  • Es geht ein Berliner zum Heurig`n
  • Untern Linden
  • Mein Liebeslied muss ein Walzer sein
  • Das ist die Berliner Luft
  • Es muss was Wunderbares sein
  • Wer schmeißt denn da mit Lehm

 

Gesang und Moderation: Martha Pfaffeneder
Gesang und Klavier: Jens Karsten Stoll

Dauer: 60–90 min.

Pressespiegel zu diesem Programm finden Sie hier.

Fotos zum Programm

Kaiserschmarrn und Strammer Max. Fotos: D. Spolert

Fotos von der Bühne

Fotos: Wolfgang Lücke

Postkarte