Inge Müller: „... möcht ich noch einmal den Himmel sehn.“

Lyrikerin, Hörspielautorin

Ein Erinnern an das Leben einer Frau in Berlin, dargestellt im szenischen Theaterspiel mit Gedichten, Dialogen und Liedern.

 „Von der Mutter ungewollt empfangen.“
Im Krieg vom Staat als Luftwaffenhelferin zum Soldatensein gezwungen.
Nach der Befreiung vom Faschismus unter Trümmern hervor gekrochen.
Als Dichterin einer Randexistenz in der DDR-Gesellschaft.
Eine Liebe gelebt mit Heiner Müller in unerfüllter gemeinsamer Sehnsucht.

 

  • Prosa von Inge Müller
  • Lyrik von Inge Müller
  • Zitaten von Heiner Müller

Text, Spiel, Akkordeon: Katrin Aibischer
Text, Spiel, Gesang: Martha Pfaffeneder

Dauer: ca. 70 min.